Into the Blue

die bahamas…ein traum aus weissen stränden, glasklaren, warmen wasser und palmen. so sieht das für den standardtouristen aus…naja, aber wer da lebt muss auch über die runden kommen. so geht es den zwei von 5 hauptdarstellern in dem ca. 110 minuten langen film.

bereits 2005 erschien dieser, aus den usa, stammende titel in dem genre action/abenteuer. das klingt zunächst recht aufreisserisch, entpuppt sich aber als reines abenteuer, da auch dort ein wenig aktion erlaubt ist.

die handlung befaßt sich mit 2 befreundeten pärchen, welche bei der suche nach versunkenen schätzen/schiffen zufällig auf ein flugzeug stossen, welches von drogenkurieren genutzt wurde und rand voll mit kokain ist. nun ja 2 der 4 entscheiden sich dafür, den vertrieb des mehrere millionen teuren stoffs zu versuchen, was sofort scheitert. der dealer entpuppt sich als alter besitzer des flugzeugs bzw. respektive der drogen und ist gar nicht erfreut über den dealvorschlag. die nun folgende handlung ist hollywood und sorgt natürlich für ein happy end.

bis das passiert, gelingt jedoch durchaus ein spannender film, welche die ein oder andere wendung hat, welche sich nicht sofort erahnen ließ. in jedem fall ist der film unterhaltsam und seine zeit wert, wenn man auch nichts gelernt hat am ende, ausser vielleicht lieber nach versunkenen schiffen in den bahamas zu suchen, als drogen zu verticken… 

2 Antworten auf „Into the Blue“

Kommentar verfassen