Herr Wichmann von der CDU

heute hab ich mir mal zwei längst aufgezeichnete dokumentationen angesehn. beide haben sich sehr gelohnt, die erste war die, die ich jetzt kurz wiedergeben will.

der 24 jahre junge jura student Henryk Wichman will zur bundestagswahl 2002 in den bundestag einziehen. er ist, siehe titel, ein kandidat der cdu und das in einem nicht ganz einfachen landkreis in der uckermark. etwa 80 minuten lang wird in diesem film sein wahlkampf dokumentiert, nahezu komplett ohne kommentare seitens des filmers, welcher übrigens unter gleichen leitung wie "halbe treppe" stand.

ich finde absolut brilliant wird gezeigt, wie hart ein wahlkampf an der basis ist. szenen, in denen er alleine, mit cdu-sonnenschrim, tisch und seinen flyern, neben einem china-imbiss, versucht wähler zu gewinnen. glanzpunkte, wie der besuch von angela merkel, wählersuche/-kauf im altersheim, kanzlerduell gucken mit schwangerer freundin vor herrlich rotem wandteppich/-tuch.

eines zeigt der film auf jeden fall nämlich, dass basispolitik echte überzeugung benötigt, denn sonst steht man das nicht durch. darüber hinaus kommen probleme, wie rechtsextremismus, allgemeine fremdenfeindlichkeit und soziale brennpunkte zu wort, mit teils überraschenden antworten von wichman.

der film lohnt sich für jeden. für mich bestätigt hat, dass ich wohl weiterhin nicht cdu wählen gehe. respekt zolle ich aber nun all jenen mehr, welche an der politschen basis vorwärtskommen und u.u. was draus machen. leider wird im film auch ein wenig klar, warum manch politiker wohl, sobald im bundestag angekommen, plötzlich nichts mehr von sich hören läßt…

anbei: auf anfrage darf ich, glaube ich, den film personen meiner wahl zur verfügung stellen, da dieser eine private kopie aus dem fernsehn ist. ein öffentlicher download is allerdings nicht zulässig. also wer will anfrage…

Kommentar verfassen