die lösung für das arbeitslosenproblem

ich habe sie entdeckt! ok, ganz ohne hilfe habe auch ich das nicht geschafft und man muss wohl der ehrlichkeit sagen, dass die wesentliche arbeit zu "meiner" entdeckung andere getan haben, aber ich bin der erste, der es hier reinschreibt.

die lösung für "unser" arbeitslosenproblem ist: auswandern!

na wenn das nix is, oder? das arbeitsamt unterstütz es nun offiziell, es gibt vermittlungsbörsen und informationsabende. herrlich. schicken wir doch unsere ganzen probleme/kräfte einfach ins ausland. dort sollen sie arbeiten. da bekommen sie auch richtig gutes geld. sofort jobs. mit garantie. für die ganze familie. selbst die flugkosten werden von der neuen firma im ausland übernommen.

bestes aufnahmeland scheint momentan kanada zu sein. warum dies ein land ist, in dem milch und honig fliessen? so richtig ist mir das nicht begreiflich aber das scheint auch egal, so lange man fachkräfte, welche hier in deutschland teuer ausgebildet wurden, billig wegfliegen kann, scheint alles egal. schauen was man hier besser machen kann? ach, wozu das denn?

irgendwie ist mir nicht so ganz verständlich, warum es scheinbar überall auf der welt an leuten mangelt (ausgenommen china und andere extreme), welche qualifiziert sind, ausser in deutschland. sind wir denn alle so clever und schlau? aber warum is dann unser bidlungssystem angeblich sooooo schlecht? passt irgendwie nicht ganz zusammen…

ich vermute fast, dass firmen im ausland vielleicht einfach noch gute arbeit schätzen und diese damit auch vernünftig bezahlen wollen. unter umständen würde es ja reichen, die deutschen unternehmen einmal in die pflicht zu nehmen, dies auch zu tun. vielleicht ist es dann auch irgendwann einmal wieder möglich, in seinem ausbilddungsland angemessen bezahlt zu arbeiten…

Eine Antwort auf „die lösung für das arbeitslosenproblem“

  1. na ich glaube schulausbildung is schlecht, aber handwerksberufe z.b. werden hier besser als anderswo gelehrt. aber in der tat ist es sehr geil, dass hier der trockenbauer pole ist, und der deutsche in skandinavien rockt. mit dem wertschätzen seh ich genauso, wenns ordentlich gemacht wird, is es ja letztlich auch billiger als nachbesserungen vornehmen zu lassen. sehr schwieriges thema…

Kommentar verfassen