tödliches vertrauen

dank meinen "super" tv-movie dvd abo bin ich "stolzer" besitzer einer dvd, auf welcher der film gebrannt ist. der amerikanische thriller von 2001 bietet durchschnittliche spannung über rund 90 minuten. als besonderheit oder besser der grund, warum dieser film überhaupt "bekannt" ist, ist zu erwähnen, dass mister john travolta mitspielt.

die story des film dreht sich um einen 12 jährigen jungen, welcher gerade seinen neuen ersatzvater kennen lernen darf/muss, weil seine leiblichen eltern (vater=john t.) sie geschieden haben. die mutter beschließt nun auch noch den neuen kerl zu heiraten, doch der junge kann sich so richtig gar nicht mit dem neuen typen anfreunden. den holt im verlauf des film seine kriminelle vergangenheit ein und als sein neuer, ungeliebter ziehsohn ihn auch noch unabsichtlich auf frischer tat ertappt, als er spuren seiner vergangenheit wegwischen will, läuft es auf einen offenen konflikt hinaus.

der junge, dem zunächst keiner glauben will, kann schließlich doch seinen richtigen vater überzeugen und zusammen sorgen sie wieder für sicherheit&ordnung. das happy end ist also gesichert.

bis zum happy end ist der film durchaus richtig für einen anspruchslosen sonntagvormittag. nicht gruselig, ein wenig spannung, kaum action und einfache dialoge. wer zeit dafür hat und es grad draussen regnet oder man selbst zu faul/krank ist raus zu gehen, kann sich den film antun.

Kommentar verfassen