Die Wonder Boys

es bereits eine ganze weile her, dass ich den film gesehn habe, aber als ich heute mal wieder einen anschalten wollte, viel mir auf, dass ich den bereits gesehn hatte. dabei viel mir auch auf, dass er gut war und man vielleicht darauf aufmerksam machen könnte.

der film aus dem jahre 2000 kann in das genre der komödie eingeordnet werden und schafft es sogar durch lustige story&szenen dort seine berechtigung zu finden. zwei schauspieler spielen dabei die entscheidende rolle. das ist zum einen Michael Kirk Douglas, welcher einen englisch professor an einer universität spielt, welcher kurz vor der vollendung seines lebenswerkes ist. ein roman, welcher schon jetzt über 2000 seiten füllt. zum andern ist das Tobey Maguire, ein student des professors, welcher sich in sein leben drängt und das schon vorhanden chaos noch erweitert.

die situation zum ende des films ist in etwa folgende: der prof wohnt mit zwei seiner studenten in einer wohnung, wobei eine in ihn verknallt ist. er wird vater mit der ehefrau seines chefs und seine 3. frau hat ihn gerade verlassen. der roman ist immernoch unfertig und sein regelmäßiger drogenkonsum hilft auch nur sehr begrenzt alles einfacher zu machen.

der film hat durchaus seine daseinsberechtigung und ist humor auf angenehmen niveau. ansehn kann man den denk ich am besten abends zum entspannten ausklang eines wochentages/-endes.

Kommentar verfassen