50 einfache dinge…

…die sie tun können, um die welt zu retten und wie sie dabei geld sparen.

ich gebe zu, dass der titel dieses buches wohl etwas unglücklich ist, aber im kern trifft er bereits den inhalt und ist damit wenigstens halbwegs selbsterklärend.  das buch ist eine art lebenshilfe für menschen, die sich entschieden haben bewusster zu leben, bzw. bewusster in und mit der umwelt zu leben.

auf knapp 170 seiten beschreibt andreas schlumberger, klar getrennt nach themen und gebiete, was man konkret tun kann um umweltgerechter zu leben und rechnet jeweils auch vor, was man dabei spart bzw. sparen kann. das buch entdeckte ich auf der suche nach dem durchaus bekannteren werk von leo hickman mit dem titel "fast nackt". im unterschied zu diesem buch beschreibt schlumberger ganz klar und nach fakten "nur" punkte aus dem alltag, welche man ändern kann um seinen ökologischen fussabdruck zu verringern. es wird keine geschichte erzählt oder sonst irgendwie abgelenkt, es ist eine reine aneinanderreihung von fakten.

es geht über themen wie strom sparen durch standby verhinderung, kalt waschen und "richtig" heizen hinzu themen wie fliegen, auto fahren, klamotten kaufen und natrülich essen. überall läßt sich, die richtige einstellung vorrausgesetzt etwas sparen und ändern. mal mit mehr mal mit weniger finanziellem effekt. es gibt auch bereiche in denen schlumberger offen zugibt, dass man nahezu nichts spart, jedoch der umwelt sehr viel gutes tut.

überzeugungsarbeit leistet das buch nicht oder besser fast nicht, aber es stellt eine hilfe dar für alle, welche überzeugt sind oder wurden, sich für eine gerechtere und gesündere welt zu einzusetzen. es ist quasi ein nachschlagewerk für weltverbesserer. wem die überzeugung dazu noch fehlt dem empfehle ich l. hickman sein buch, auf welches ich in meinem blog später noch zurückkommen werde, allen anderen kann ich das buch als hilfe empfehlen, da es sich nicht zuletzt aufgrund der größe als kleiner helfer sehr gut eignet.

Kommentar verfassen