web 2.1 -jetzt neu mit zensur-

ich muss mal ein wenig frust loswerden…

bei allen vorteilen, welche uns/mir die vielfältigen möglichkeiten von den aktuell erreibaren/verfügbaren internettechniken und möglichkeiten bietet, so gibt es doch auch sehr schlechte nebeneffekte.

erstes manko: gleichschaltung. das dieses phänomen nicht gut ist hat man nicht zuletzt hierzulande ca. 1933 schon gemerkt. im internet findet dies dieser tage dadurch statt, dass eine technik fast ausschließlich über ein portal/dienst zur verfügung gestellt wird und somit zum quasi standard wird. so ist z.b. youtube das videoportal. flickr für photos. itunes für musik. skype für videotelefonie. die konzentration auf einen dienst bringt den nutzer automatisch in eine abhängigkeit, denn sobald etwas mit dem dienst ist, ob dies nun technischer, finanzieller oder rechtlicher natur ist, gibt es den dienst quasi nicht mehr und damit fehlt die technik im netz, da  es für netzverhältnisse ewig dauert, bis eine alternative erreichbar ist.

zweites viel schlimmeres manko: zensur. da die grossen dienste quasi monopole haben kann man gegen sie also scheinbar nur wenig tun und ist auf sie angewiesen. so filtert google-china ergebnisse raus, damit die nutzer nur regierungskonforme inhalte sehn. abgesehn von solchen extremen gibt es nicht von google indexierte seite quasi nicht im netz. entschließt sich also google zum ausschluss, ist die seite fast tot. ebenso google-ableger youtube. wird ein video gelöscht/gesperrt ist es fast aus dem internet verschwunden, da alternative videoportale zu wenig bekannt sind und das u.u. umstrittene video nur bei youtube gepostet wurde. das zensur auch mal nach hinten losgehen passiert selten, jedoch beweist der fall von flickr, dass auch im grossen stil wegziehende user dort zum umdenken anregen können.

was man dagegen tun kann? benutzt wege abseits von google, youtube und flickr. es gibt durchaus alternativen. hat man diese gefunden, hilft ein mehrfaches posten z.b. bei youtube und konkurrente, um ein video allzu schnell wieder aus dem netz verschwinden zu lassen.

wie ich darauf komme? gestern erfuhr ich von werbevideos für die studivz community. ich bin lauf youtube-watch-counter einer von 162 usern, welche das zweite video "fat kids are harder to kidnap" sehen konnten, bevor es gelöscht wurde und seit dem quasi aus dem netz ist. das erste video "vegeterians eat my food’s food" gibt es noch bei youtube zu sehen…wer weiss wie lange…

sicher muss zensur sein, wenn sie z.b. kinderpornografie beinhaltet, aber ich denke ein schaffen von bereichen für +18 jährige würde schon einiges vereinfachen. denn videos aus gründen der gewaltdarstellung zu streichen, halte ich für schlichtweg lächerlich, denn wer gewalt sehen will ob nun auf videos oder bildern, der wird im internet sowieso fündig.

also freier zugang zu medien für volljährige! zensur bedeutet auch immer zensur der meinungen und das kann und darf nicht im interesse des internets und seiner nutzer sein.

 …frust schon fast weg.

3 Antworten auf „web 2.1 -jetzt neu mit zensur-“

  1. Hey Jakob, is ja alles richtig soweit. Aber bei der Idee mit dem Bereich für Volljährige gibt’s dann wieder Reibungspunkte mit dem Datenschutz. Wenn ich mich da mit meinem Personalausweis anmelden muss, freut sich Herr Schäuble wieder über meine besuchten Seiten… Ansonsten klares PRO! grüße aus Wannsee 😉

  2. i don’t think so. but maybe sometime there will be a guy who is able to speak german so perfektly that he can translate that stuff in english ;). so->feel free to do so and i will post it.

Kommentar verfassen