Vollidiot

der so betitelte film kam am anfang april diesen jahres in die deutschen kinos und wurde wohl auch nur dort gezeigt. diese also deutsche produktion von diesem jahr wurde wohl vor allem dadurch einigermaßen bekannt, dass der früher durchaus gute, heute eher laue komiker oliver pocher mitgewirkt hat.

mitgewirkt ist etwas untertrieben, denn er spielt die hauptrolle in der etwa 100 minuten langen komödie. darin versucht er, beruflich in einem kleinen telekomladen als telefonverkäufer eingestellt, als simon eine durchaus attraktive frau aus dem coffee-shop gegenüber auf sich aufmerksam zu machen bzw. für sich zu gewinnen. er hat sich nämlich per liebe auf den ersten blick beim pausen-kaffee holen in sie "verliebt".

dabei kommt ihm die hilfe seiner einzigen letzten freunde (einer ist ein arbeitskollege) nicht immer zu gute, aber zumindest meinen sie es meist gut. durch seine auch aus der komediewelt bekannte dreiste art im umgang mit menschen gewinnt er aber im "echten" leben des film keine freunde, sondern vergrault sie zunehmends, z.b. dadurch, dass er mit ihren fast freundinnen ausgeht…

am allerschlimmsten steht ihm aber immernoch die trennung vor einem jahr von seiner freundin im wege, denn diese kreuzt ständig seine lebenspfade und macht ihm zusätzlich alles schwer, da er diese trennung bislang alles andere als verkraftet hat.

das am ende alles sich zum guten wendet, erwartet man bei solch leichter unterhaltung, jedoch ist dieses ende wiedererwartend sogar ganz vernünftig gelungen.

der film lebt komplett von oliver pocher und stirbt somit auch mit ihm. wer ihn nicht leiden kann: finger weg vom film. alle anderen können auf der suche nach leichter, teils lustiger unterhaltung zugreifen. zu empfehlen ist der film zwar bei weitem nicht, aber ich denke das erwartet niemand, weder beim titel, noch bei der "starbesetzung"…also, wenn gar nix anderes im kino/videothek/tv läuft, dann kann man entweder zu gänzlich anderen freizeitvergnügen schreiten oder aber man guckt sich den netten film an…

Kommentar verfassen