alberts bar-bq-all you can eat

werbung is ja nicht so unbedingt das, was ich mit meinem bescheidenen
blog machen will, aber an dieser stelle geb ich mal wieder sowas wie
einen veranstaltungstipp.

in berlin mitte gibt es schon seit ewigen zeiten das alberts. seinen namen hat es sich, soweit ich
das laut homepage und ambiente beurteilen kann beim mehr oder minder
bekannten physiker albert einstein "geklaut". finden tut man die
bar/lounge/party-location/restaurant direkt am u-bahnhof schillingstraße
in berlin (u5). es ist direkt neben dem kino international und ein wenig
versteckt hinter bäumen, welche die sicht auf die vielbefahrene b1 gott
sei dank etwas verbergen und auch den schall/lärm schon vorab ein wenig
dämpfen.

drinnen ist es dann sehr nobel und trotzdem gemütlich (abgesehn von der
lounge im keller, welche eher für partys gedacht ist und man dort nur
mehr schlecht als recht sitzen und essen kann). kommt man, wie ich, dann
auch noch an einem mittwoch zum "bar-bq-all-you-can-eat" sind spätestens
19 uhr alle tische im oberen bereich belegt und es herrscht reges
treiben incl. der damit einhergehenden lautstärke von ca. 150 sich
unterhaltenden personen.

da aber diese lautstärke nicht zu laut ist, um eigene gespräche zu
unterbinden oder gar zu erschweren, trifft sich, zumindest am mittwoch,
jung (ab ca. 23 jahre) und alt (bis ca. 60) zum gemütlichen und eben
sehr leqqeren abendessen.

da wird dann neben allerlei frisches vom grill (auch für vegetarischen
geschmack) auch salate, sehr bekömmliche süssspeisen, obst und natürlich
brot/brötchen + allen erdenklichen belag angeboten. all dies deutet
darauf hin, dass man durchaus hungrig dahingehen sollte, denn alles
auszuprobieren, was leqqer aussieht, wird sonst schwer. was dagegen
absolut einfach ist, ist satt zu werden und ein, ich denke mal, halbwegs
gesundes essen zu "verschlingen".

also ich denke es kommt durch, dass ich das ganze absolut empfehlen
kann, wenn man mal gut und unkompliziert essen will. da das ganze im
vorverkauf grad mal 6,50€ kostet, dürfte spätestens dieses argument alle
überzeugen mal einen besuch dort zu wagen 😉 . als erinnerung bekommt man
dann ein schnieckes armband und wie viel man sonst noch ausgibt hängt
dann allein vom konsum an (ich hoffe alkoholischen) getränken ab.

Kommentar verfassen