Ladyland

Wie kommt jmd. wie dazu einen Artikel mit „Ladyland“ zu betiteln? Nun ja, erfahrene TV-Gucker wissen längst, dass es sich dabei um eine mittlerweile vergangene oder zumindest ruhiggestellte TV-Show handelt, welche von Anke Engelke gemacht wurde. Allen anderen hätte die Einordnung in die Kategorie TV-Video-Kino helfen können zu erkennen, worum es hier geht. Aber nun will ich mal nicht länger um den heißen Brei reden, los gehts:

Wer Anke Engelke nicht kennt, dem kann diese Webseite auch nicht helfen aber vl. tut es ja der Wikipedia-Eintrag. Ein wenig Hintergrundinfos zu der Show gibt es dort ebenfalls unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Ladyland. Dort erfährt man auch, dass eine zweite Staffel existiert/erscheinen wird/soll. Ich kenne nur die erste und das Portal, wo ist alle Folgen davon gesehen habe ebenfalls. Illegal? Denkste! Hier gibs alle Folgen zum angucken.

Was ist Ladyland nun also? Es handelt sich dabei um eine lose Reihe von sketchartigen Geschichten, welche stets in der Hauptrolle von Anke E. gespielt werden. Das geht über Lehrerin, Geschäftsfrau und kennt auch quasi keine Grenzen und/oder Tabus. Das ist wohl auch etwas, dass Anke E. einzigartig macht im dt. Fernsehen. Sie spielt ihre unterschiedlichsten Rollen erstaunlich gut und witzig. Solange sie nicht selbst den Mund in Live-/Vor-Publikum-Shows öffnet ist alles relativ unterhaltsam.

So muss ich sagen, kann man sich diese Show im Internet (also Werbefrei) durchaus „reinziehen“. Man muss es als das sehen, was es ist, ein Lückenfüller, eine nette Ablenkung zwischendurch, besser als Werbung und so manch schlechter TV-Beitrag.

Man ist nach den 12 Folgen a rund 20-25 Minuten nicht klüger aber beim Besten Willen auch nicht dümmer. Eher etwas erheiterter und somit ist die Sendung vl. für manchen was gegen schlechte Stimmung/Laune (am Arbeitsplatz).

Mit von der Partie sind in den diversen Folgen übrigens alle möglichen mehr oder minder bekannten dt. Schauspieler, welche sich nicht für eine Gastrolle in einer Rolle zu Schade waren. Das verleiht so mancher Folge einen besonderen Reiz & Witz.

Wem das alles nicht reicht oder die Zeit für solche vermeindlichen Aufheiterungen zu knapp scheint, der läßt es bleiben und guckt weiter Galileo. Allen anderen kann ich wenigstens einen Blick in die Show durchaus mal nahelegen, vl. entdeckts der ein oder andere ja für sich. In jedem Fall: Viel Spaß!

Kommentar verfassen