SO36 soll bleiben!

Sind Sie Berliner? Kennen Sie das SO36 in Kreuzberg? Kennt es überhaupt irgendwer deutschsprachiges nicht? Für alle die bislang keine Ahnung haben: Wikipedia – SO36

Was ein nüchterner Artikel vl. nicht sagen kann: Das SO36 ist quasi die Location in Kreuzberg. Dort hat echt irgendwie jede halbwegs vernünftige und unvernünftige Band, die was auf sich hält schon gespielt. Einfach eine Institution der Laden. Seit über 30 Jahren schon. Viel mehr Kiez/Szene/Kreuzberg, als das SO36 geht wohl kaum. Es gehört halt einfach so dazu. Fast schon so, wie die Krawalle am 1. Mai, nur eben im positiven Sinne.

Warum der Artikel? Der Laden soll dichtgemacht werden, bzw. es könnte ihn erwischen, weil einer der Mieter plötzlich einen auf Lärmbelästigung macht. Ganz grad so, als hätte man sich das nicht denken können, wenn man dort hinzieht.

SO36 Bleibt!

Der Club soll nun Lärmschutzmaßnahmen ergreifen, welche aber vom Betreiber so nicht einfach zu finanzieren sind. Auf gut deutsch würde das das Aus fürs SO36 bedeuten. Sollte man es soweit kommen lassen? Ich denke nein!

Das ganze Verfahren um den Lärmschutz läuft nun schon ne Weile und diverse Zeitungen haben auch schon von berichtet, da wollte ich mich dann eigentlich auch schon sehr viel früher einreihen aber wie das so is mit der Zeit und dem Bloggen…

Also auf der Homepage des SO36 gibs eigentlich immer recht aktuell alle Infos rund um das Lärmschutzding. Dort kann man das ganze auch finanziell, in Worten und mit Tat unterstützen. Jeder wie er möchte quasi.

Inzwischen sieht es wohl auch ganz gut aus, dass das ganze noch mal eine gute Wendung im Sinne des SO36 bekommt. Wer trotzdem nochmal den Mund aufmachen will für Kultur & Vielfalt in Berlin und anderswo: Megaspree – Die Zeit ist reif

In diesem Sinne, sehen wir uns am 11.07.2009 vor dem Roten Rathaus?!

Kommentar verfassen