Zahlen zur Krise und zum Protest

Eine Zahl schwirrt mir schon seit geraumer Zeit im Kopf rum: 500.000.000.000€

Nun hat sich die Presse ja ein wenig ausgeschrieben an der Finanzkrise und so richtig viel Neues gibs halt einfach nicht zu berichten und ständige Meldungen von neuen Arbeitslosen und Firmenpleiten will ja auch eigentlich keiner hören, damit alle schön weiter so diszipliniert sind.

Dann waren/sind doch da aber grad die Studentenproteste in wohl ganz Europa. Nun bin ich zwar leider nicht mehr in der Situation ein Betroffener zu sein aber dennoch bin ich ein Interessierter. Warum? Wogegen? Wofür?…

Nun ja, in einem Satz is das nicht geklärt und man sollte dazu sich einfach mal selbst mit dem Thema genaustens/kurz auseinandersetzen und Google oder andere fragen. Im Wesentlichen geht es um Kritik an den neuen Bachelor-/Master-Systemen. Dahinter steckt aber auf Anfrage und in den Schreiben/Veröffentlichungen der Protestler mehr.

Die Bildung ist z.B. in Deutschland schon lange keine gute Sache mehr und fördert vor allem gut gestellte. Warum? Tja, da wurden wohl von „irgendjemandem“ die falschen Weichen gestellt. Fakt ist wohl, so wie es jetzt ist, ist es großer Mist und das finden sogar die Universitäten selbst!

Kommen wir nun mal zur zweiten Zahl in meinem Kopf: 10.000.000.000€

Nun halten wir mal die beiden Zahlen näher beieinander. 500.000.000.000 – 10.000.000.000 = 490.000.000.000. Man könnte auch sagen, 10Mrd. sind 2% von 500Mrd…

Jedes Jahr muss im Bildungs- UND Forschungsetat um jeden Cent gekämpft werden und am Ende bleibt es meist bei einem inflationärem Ausgleich, wenn nicht sogar Kürzungen. Und dann versaufen ein paar Zocker weit mehr als 5000% des Bildungs- UND Forschungsetats der BRD und dann werden die nicht etwa dafür ausgemeckert oder gar noch vl. bestraft. NE!N. Sie bekommen einfach rund 50 x den Bildungsetat. Innerhalb weniger Woche verbindlich zugesagt. Eine untragbare Last für kommende Generationen anstatt eine Generation, die mit guter Bildung dafür sorgen könnte das alkoholisierte/n Zocker/n sowas in Zukunft nicht mehr tun/passiert.

Bleibt zu hoffen, dass entweder irgendwann mal jmd. mit Verstand und ner Meinung die gehört und geachtet wird, zu Wort kommt oder das Geld schlicht egal wird und damit Bildung vl. auch wieder in den Hintergrund rückt. Das hatte glaube ich mal die belächelte Partei APPD gefordert. Rückverdummung hieß das damals…

Wollte die Zahlen aus meinem Kopf nur mal zu Papier bringen. Waren einfach zu groß um da ewig ungehalten rumzuschwirren.

Kommentar verfassen