Klimawandel

Heute ist mal wieder so weit. Es ist Blog Action Day! Gesundheit, was bitte? Naja, für treue Leser meines Blogs ist jetzt alles klar, für alle anderen sei kurz gesagt: Der Blog Action Day ist ein Versuch die Bloggosphäre oder eben die öffentliche Wirkung von Blogs/Internet zu Testen/Erhöhen. Dazu wird jedes Jahr am 15. Oktober ein Thema ausgesucht über das dann möglichst viele schreiben. Das hat zum Effekt, dass das Thema dann weltweit in die Presse rückt und somit Themen in den Vordergrund geraten, sie sonst vielleicht mal zu oft vergessen werden.

Dieses Jahr ist das Thema “Climate change”. Ich finde die Idee gut allerdings ist das Thema finde ich grad eher zu viel, als zu wenig in den Medien. Vielleicht auch nur in den Medien, die ich konsumiere aber ich finde es schwer, darüber etwas zu sagen, was nicht schon altes Zeug ist. Nun ja, ich werde meinen Teil des Ganzen erfüllen und trotzdem ein paar Zeilen aneinanderreihen, die vielleicht den Effekt haben nicht nur meine Tastatur und eure Augen langfristig zu schädigen…

Klimawandel…was ist das eigentlich? Nun ja, gute Frage. Ist er denn nun menschengemacht oder kommt er von selbst, wie seit Jahrtausenden, wenn eine Kältezeit von einer Warmzeit abgelöst wird? Fakt ist wohl, dass wenn er nicht menschengemacht ist, dann kommt die Wärmezeit in einem nie dagewesenen Tempo. Daraus kann man schließen, die Menschen tun zumindest nicht viel gegen den Klimawandel. Und warum (auch)?

Naja, gemessen an einem Menschenleben ist er ja doch recht langsam. Die schlimmsten Auswirkungen meiner Handlungen heute werden doch wohl eher höchstens meine Enkel erfahren und da bekomm ich schon längst meine “sichere” Rente… Darüber hinaus: Was interessiert mich die Dürre in Afrika hier in Europa?

Klimawandel ist global und langsam. Ich glaube das sind seine größten Schwächen und auch Stärken, denn jeder ist (irgendwann) betroffen und somit sollte jeder auch irgendwann was dagegen tun, denn für die wenigsten hat der Klimawandel auf Dauer nur Vorteile (Wasserski fahren auf’m Kurfürstendamm?! Strand in Berlin?!).

Wer sagt mir nun was ich gegen den Klimawandel tun soll? Niemand und alle. Jeder weis es auf jeden Fall besser. Ich auch. Nun ja, Fakt ist auch hier: Finde deinen Weg! Orientierung nötig? Sieh Filme, les Bücher! Es hat wohl nie zuvor eine solche Flut an Material zum Thema (Auch im weitesten Sinne, denn was beeinflußt schon nicht das Klima?) gegeben, wie heute.

Der Klimawandel wird jeden Menschen treffen und somit jeden verändern. Viele hat er schon heute verändert. Manche freiwillig und auch schon viele Millionen (!) unfreiwillig. Der Klimawandel wird spannend und ich freu mich drauf, denn unsere Generation, so hoffe ich doch, wird viel Veränderungen erleben und auch mitgestalten können. Das ist eine Chance, die Gefahren und Hoffnungen birgt. Ergreifen wir die Chancen!

Klimawandel kann Spaß machen. Setzt dich damit auseinander und stempel mich nicht als Freak ab 😉 Noch werde ich allzu oft belächelt für meine “extremen” Meinungen in “diesen” Themen. Aber ich glaube, dass schon bald die Wirklichkeit so manchen überholt und dann lohnt es sich einfach vorbereitet zu sein…

In diesem Sinne: Bereite dich vor und viel Spaß beim verändern der/deiner/unserer Welt!

Enhanced by Zemanta

Kommentar verfassen