Avatar

Ich war mal wieder im Kino! Wahnsinn oder? Ja, auch wenn es nicht mehr viel Zeit gibt für abendliche Aktivitäten in meinem Leben hier in der neuen Zwangs-/Wahlheimat Leipzig, so gibt es sie doch und manchmal sind sie dann auch unerwartet gut und erwähnenswert.

Anlass zu dem Kinobesuch war wirklich weder die Presseberichte, welche ich jetzt erst beginne wahrzunehmen, noch die Story des Film, welche wahrlich eher Mau scheint/ist.

Was mich ins Kino zog war die Tatsache, dass der Film in 3D gezeigt wird. Ich wollte einfach wissen, ob diese neue Technik das Zeug hat, den Film/das Kino neu zu beleben/zu retten.

Nun mal kurz zum eigentlichen Film. Es ist klasse! Für eine Story dieser Art ist er absolut sehenswert. Spannend (kurz vorkommende ca. 160 Minuten!), actionreich, keine unnötigen bzw. zu lang gezogenen Liebesszenen.

Die Menschen haben mal wieder die Erde bis aufs Letzte verzehrt und suchen nun fieberhaft in der Galaxie nach neuen ausschöpfbaren Quellen. Dabei stößt man auf einen von einem scheinbar lächerlich zurückgebliebenen Urvolk bewohnten Planeten, welcher reich an begehrten Rohstoffen ist.

Was tut Mensch also? Er probiert dieses Urvolk diplomatisch zu überreden den Ressourcenzugriff zu ermöglichen. Dies gelingt nicht. Also zum Feind erklären und den Krieg beginnen. Na, wer erkennt da Parallelen zu unserer Zeit?

Das Ende ist nicht überraschend, wenn man den Trailer gesehen hat und es wäre auch ziemlich ungewöhnlich, wenn ein Film wie die Realität enden würde, denn dann bräuchten wir den Film ja nicht zum träumen…

Mehr und aufschlussreiche Details (Achtung, incl. kompletter Handlung) gibt es im Wikipedia-Artikel dazu. Wenn man mal die Handlung überliest, sind da schon ein paar krasse Zahlen drin zu finden. Und wenn wir schon mal im Web sind, die Webseite des Film ist ne Reise wert. Trotz vieler Effekte übersichtlich und schick.

Was ist also dran an dem Film, wenn es nicht die Story ist? Die Technik! 3D-Kino ist das Beste Kino aller Zeiten! Es macht einfach 1000 mal mehr Spaß. Kino ist damit wieder Geld wert. Der Vorteil gegenüber dem heimischen “Kino” ist quasi wieder wenigstens eine Dimension. Ich glaube ohne 3D wäre der Film nur halb so fesselnd.

Es macht einfach tierisch Spaß die Bilder auf sich wirken zu lassen und man genießt dieses Mittendrin-Gefühl wahnsinnig. Man ist irgendwie dabei. Ich habe während des Films ein paar Mal die Brille abgenommen um mich umzuschauen und dabei echt festgestellt, wie geil man abschaltet beim gucken mit 3D-Brille. Das Kino verschwindet. Man befindet sich alleine mit dem Film in einem Raum. Und der Film kommt quasi auf einen zu.

Das ganze macht wahnsinnig Lust auf mehr davon. Die Trailer, welche bislang in 3D liefen würden mich zwar nicht wieder ins Kino rufen, aber der nächste echte Film ala Avatar wird sicher wieder von mir besucht werden. Ich meine die Filmemacher fangen erst an die Technik zu nutzen, was wird, wenn das ausgereizt wird?

Also was bleibt? Ich hab noch locker 2-3 Tage nach dem Film an den Film gedacht und immer wieder gedacht, wie geil der war. Passt irgendwie einfach alles an dem Film. Ich glaube zwar auch, dass ich beim gleichen Film in 2D ganz schöne Kritikpunkte gefunden hätte aber so. Er ist nicht weltverändert oder macht nachdenklich aber er macht einfach Spaß und kann begeistern. Für einen Fantasy-/Science Fiction-Film ist der Streifen einfach der Beste, den ich in der Kategorie je gesehen hab oder mich zumindest erinnere.

Also ab ins 3D-Kino deiner Wahl und den Film angeschaut!

Wer immer noch nicht überzeugt ist, der lese sich doch mal bitte die Kritik von Kino.de durch. Besonders der letzte Absatz ist doch irgendwie das, was ich versuchte zu sagen/mit andern Worten sagte.

Film ansehen! Sofort! In 3D!

Enhanced by Zemanta

Kommentar verfassen