Ausverkauf der Flüchtlingsrechte

Ich bin schon seit geraumer Zeit passiver Mitleser/Postempfänger von Pro Asyl. Eine der letzten Aktionen von denen ist es nun verschuldet, dass ich das mal hier öffentlich mache um einfach den Impact ein wenig zu erhöhen.

Pro Asyl kümmert sich ganz allgemein um Asylsuchende. Fokus liegt (derzeit ?) auf Asylsuchende, welche von überall versuchen in Europa Fuß zu fassen. Der Förderverein richtet seine Arbeit vor allem auf das Warum und die Situation der Asylsuchenden vor Ort bzw. an den immer besser geschützten Grenzen Europas.

Welche Auswüchse „Schutz“ haben kann und wie erstaunlich wenig davon und wie in den Medien ankommt, wurde zumindest mir, erst durch Infos von Pro Asyl bewußt.

Da es für die meisten Menschen schlicht unvorstellbar ist, was es heißt seine Heimat aufzugeben und von anders zu anfangen zu müssen, beschrönken die sich darauf die bösen Asylbewerber zu brandmarken und Grenzzäune auszubauen. Nicht vergessen wird dabei stets das noch viel bösere Israel für seinen Zaun zu kritisieren…

Ein großer Vorteil für uns Deutsche ist: Die Grenzen Europas sind weit weg. Somit ist das nur ein Randproblem unserer Gesellschaft und taucht auch nur dort in den Medien auf, wenn nicht grad mal wieder ein besonders wackeliges Boot mit vielen Frauen und Kindern nach tagelanger Irrfaht untergegangen ist und fast alle langsam dahinsterben mussten…

Genug aber von mir, bitte nimm dir, geneigter Leser, die Zeit und ließ mal das inkl. der Anhänge: Libyen: PRO ASYL startet Kampagne zur Aufnahme von Flüchtlingen

Enhanced by Zemanta

Kommentar verfassen