Ray Charles – Soundtrack

Nachdem ich den Film Ray gesehen hatte, habe ich mir mehr oder minder direkt danach den Soundtrack dazu gekauft. Über diesen und den Film an dieser Stelle ein bißchen Senf von meiner Seite.

Der Film ist eine Biographie über den blinden Musiker Ray Charles, welche in seinem Todesjahr erschien. Der Musiker dürfte jedem Menschen bekannt sein, der sich schon einmal mindestens für die Musik eines gesehenen Filmes interessiert hat, denn seine Musik wird in unzähligen FIlmen verwendet. Darüber hinaus spielen auch Radiosender abseits des Mainstream des öfteren seine Stücke.

English: Ray Charles' star on the Hollywood Wa...
English: Ray Charles‘ star on the Hollywood Walk of Fame at 6777 Hollywood Blvd. (Photo credit: Wikipedia)

Musikalisch ist er laut Wikipedia im Bereich von Rhythm and Blues, Blues, Country und Soul anzusiedeln.

Der Film ist m. E. eine gelungene Möglichkeit sich mit dem Musiker „vertraut“ zu machen. Nicht zuletzt die Oscar-Nominierung spricht dafür. Mehr ist zum Film eigentlich kaum zu sagen. Er ist gut, musikalisch und eben biographisch.

Der Soundtrack spiegelt, denke ich, sowas wie die kommerziell erfoglreichsten Hits von Ray Charles wieder. Man kennt eigentlich jeden Song und es macht einfach gute Laune diese zu hören. Musik für jedermann, könnte man denken, auch wenn es dies sicherlich nicht ist.

Genau das richtige für einen Sonntagmorgen, -nachmittag oder -abend. Ruhig, entspannend, gelassen und fröhlich zugleich…

Gut, genug „geredet“. Wer ihn kennt, dem brauch ich nix zu erzählen, wer nicht, der sollte schleunigst mal was von ihm anhören und sich ein Urteil bilden!

Enhanced by Zemanta

Kommentar verfassen