Bloodhound Gang

Gähn, bin mal wieder über meinen eigenen Blog gestolpert und dabei mal in der verstaubten Ecke meines Zimmers CD’s gefunden über die ich mich mal äußern wurde.

Hefty Fine
Hefty Fine (Photo credit: Wikipedia)

Nun ja, da bloggen etwa so in ist, wie kabelgebundenes Telefonieren will ich meine Kritiken/Äußerungen mal nicht auf eine einzelne CD sondern auf ganze Bands beziehen. Das spart mir Arbeit, entspricht mehr dem, was ich machen will und spart meiner geneigten Leserschaft unnötig viel Zeuch aus meinem Kopf über sich ergehen zu lassen. Wir leben ja schließlich im 21. Jahrhundert und da sind Texte > 140 Zeichen eher eine Zumutung als eine Informationsquelle.

Die Bloodhound Gang also. Ich habe hier im konkreten die CD „One Fierce Beer Coaster“ vor mir. Bin mir aber sowohl bewusst, dass die Band mehr als diese CD heraus gebracht hat, als auch kann ich von mir behaupten durchaus auch andere Stücke ausser eben dieser CD zu kennen.

Ich mag die Jungs. Das erwähnte Album würde ich nichtmal als das Beste bezeichnen, denn wie so oft, sind die Alben vor dem Durchbruch einer Band, interessanter und manchmal sogar besser. Sicher enthält „One Fierce Beer Coaster“ einige Klassiker wie

  • Kiss Me Where It Smells Funny,
  • Fire Water Burn,
  • Lift Your Head Up High (And Blow Your Brains Out) und
  • Why’s Everybody Always Pickin‘ On Me.

Diese machen das Album auch absolut empfehlenswert, jedoch dann zu sagen, man würde die Bloodhound Gang kennen ist denke ich etwas zu gewagt. Das Album ist doch sehr Mainstream und Pop lastig. Ebenso das folgende Album „Hooray For Boobies„.

Along Comes Mary
Along Comes Mary (Photo credit: Wikipedia)

Schöne Anekdoten der Band gibt es z.B. im zugehörigen Wikipedia-Artikel nachzulesen. Der auch mal wieder eine kleine Aktualisierung verdienen könnte… Denn vielleicht wohnt ja z.B. Evil Jared gar nicht mehr in Berlin.

Fazit? Ich finde die Band absolut solide und hörenswert auch wenn ich zum „neuen“ Album (2010, „Show Us Your Hits“) bewusst noch keine Äußerung machen kann. Rockmusik, die garantiert mal einen unvergesslichen Konzertbesuch mit sich bringen könnte. Dieses Vergnügen hatte ich nämlich bislang noch nicht wissentlich.

Enhanced by Zemanta

Kommentar verfassen