Earth Hour 2012

Es beginnt jetzt…oder besser gesagt jetzt ist grad die „Earth Hour“.

BERLIN, GERMANY - MARCH 26:  The Brandenburg G...
BERLIN, GERMANY - MARCH 26: The Brandenburg Gate is seen before the lights are switched off for Earth Hour on March 26, 2011 in Berlin, Germany. Earth Hour encourages individuals around the world to turn off their lights for one hour at 20:30 local time to take a stand against climate change. The largest Earth Hour was in 2010 when 128 countries participated. (Image credit: Getty Images via @daylife)

Ich kann grad schreiben, da mein Laptop über Akku läuft, denn der Rest der Wohnung ist aus geschaltet. Schöner Sonn-Abend bei Kerzenschein. Mal sehn was passiert…

Earth was?

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Earth_Hour – Allgemeines
  • http://www.youtube.com/earthhour – wilde Challenges währenddessen
  • http://www.wwf.de/earth-hour-2012/ – WWF sein Zeug dazu
  • http://www.earthhour.org/ – offizielle Seite

Bin zum ersten mal dabei und es macht Spaß 😉

Enhanced by Zemanta

Billig-Bio

Ich bin ja seit mittlerweile Jahren bekennender Bio-Produkte-Konsument/-Einkäufer. Gelegentlich muss man sich dafür bei allerlei Leuten rechtfertigen. Manchmal ist das gar nicht so einfach aber da es vor allem ne Grundeinstellungssache ist, die wenig mit tagesaktueller Politik oder Nachrichten zu tun hat konnte bislang mir niemand reinreden.

Aldi
Image via Wikipedia

Hinzu kommt, dass ich auch nicht geneigt bin andere zu missionieren und man allein dadurch vielen „Konflikten“ aus dem Weg geht. Wer es natürlich mal wissen will, der bekommt von mir auch schonmal ausfürhlichere Antworten, als er vielleicht wollte…

Egal. Hin und wieder taucht das Argument auf, dass man ja, wenn man schon Bio kauft dann doch immer in den extra Bio-Supermarkt gehen muss, denn nur da würde man ja echtes, gutes Bio bekommen (was auch immer das sein mag).

Diesem Thema nahm sich das inzwischen auch in die Jahre gekommende Greenpeace Magazin in der Ausgabe 6/10 an. Das Ergebnis war auch für mich durchaus überraschend.

So ist es z.B. so, dass 95% aller deutschen Bio-Mastschweine aus Betrieben kommen, die neben dem EU-Bio-Siegel ein Weiteres tragen, welches einem ökologischen Anbauverband gehört. Überträgt man diese Zahl nur zum Teil auf andere Bereiche, so kann man davon ausgehen, dass ein Großteil aller Bio-Produkte „Premium-Bio“ ist.

Nach Recherchen vom GPM kommt z.B. bei Aldi-Nord jede (!) Bio-Kartoffel von Naturland. Da gibt es Lieferverträge, welche eben hohen Absatz garantieren und damit niedrigere Preise ermöglichen. Für mehr als beide Seiten ein Gewinn.

Warum das nicht ausgewiesen wird? Ganz einfach, die Anbauverbände wollen ihr „Premium“-Siegel nicht verrammschen.

Der Artikel dazu im GPM ist auf jeden Fall für jeden lohnenswert, den das Thema nicht völlig kalt läßt der der „frißt“ was man ihm auftischt…

Enhanced by Zemanta

Mein neues Haustier wird ein…

Huhn imgp3865
Image via Wikipedia

…Huhn. Warum?

http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=6115 aus der Reihe http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=tuwas erklärt euch das.

Die Neuseeländer machen sich schon manchmal nen Kopf über interessante Dinge, wie ich finde…

Enhanced by Zemanta

Bundestagswahl 2009

Noch vor der größten Panik möchte ich hier mal meinen Senf zur bevorstehenden Wahl in Deutschland abgeben. Der Beitrag wird vl. bis zur Wahl oder sogar kurz danach gelegentlich ein Update erhalten aber da bin ich mir noch nicht sicher. Hängt denke ich im Wesentlichen vom Senf ab, der im Internet dazu gefunden werden kann und dem, was die Parteien oder ihre Repräsentanten so abgeben.

Was wählt man dieses Jahr? Ich hab keine Ahnung. Ich bin eigentlich schon seit der Europawahl der „Partei“ der Nicht-Wähler „beigetreten“. Ich finde keine Partei vertritt mich, bzw. steht so zu dem, was sie erzählen, dass es Sinn ergeben würde sie zu wählen. Alle schwafeln Tag ein Tag aus und gemacht wird fast nix und wenn doch, dann ist das dermaßen am Volk vorbei, dass man sich fragen muss, wann die Bundestagsabgeordneten das letzte mal auf der Straße waren und mit echten Menschen geredet haben.

Wenn die Tagespolitik eines der führenden Wirtschaftsnationen der Welt tagelang von einem geklauten Auto bestimmt wird, dann muss ich mich einfach nur am Kopf kratzen und mir meinen Teil denken. Da ist jeder Cent in die Politiker schon 2 Cent zuviel.

Ob ich letztendlich dann wieder nichts wähle oder doch nochmal den langen Weg zur Urne gehe, werde ich wohl wetterabhängig machen.

Zurück zur eigentlichen Frage: Was wählt man? Tja, eine ganz nette Entscheidungshilfe ist ja „immer“ der Wahl-O-Mat. Obs den schon gibt, k. Ahnung. Eine weitere, wenn auch zeitaufwendigere Informationsmöglichkeit hab ich grad von Greenpeace „gefunden“. Der Wahlkompass Umweltpolitik ist durch Greenpeace erstellt worden und darin befinden sich Antworten der Spitzenkandidaten oder ihrer Vertreter auf von Greenpeace gestellte Fragen zu Umwelt- und Klimathemen. Danach ist man auf jeden Fall ein wenig schlauer auf dem Gebiet bzw. der Meinungen der Parteien zu diesem Thema. Mich hat der Kompass bestätigt, in dem was ich wählen würde/werde. Nun ja, war keine Überraschung…

Aber kann man denn ernsthaft denken, dass seine Stimme etwas reißt bzw. sich nach der Wahl darum jemand schert? Respekt an all jene, die noch an unsere Demokratie glauben! Ich für meinen Teil guck mal wie das Wetter wird und richte mich danach, verändern kann ich daran eben wenig…

Enhanced by Zemanta

Wie wir leben…

…in Good old Germany. Eigentlich weiss das jeder Deutsche ja ganz gut von sich selbst aber in Zahlen sind das ganze schon recht krass/interessant/erschreckend. Gesponsert vom Greenpeace Magazin guckst du hier: Wie wir leben

Besonders beeindruckend fand ich die Zahl zum Fernsehen. 220 Minuten sieht also jeder „Erwachsene“ ab 14 Jahren (!) täglich fern. Das sind fast 4h/Tag! Für mich als Mensch in Deutschland, der nichtmal nen Fernseher hat, weil er irgendwann gemerkt, dass er ihn eh nicht braucht und fast kaum Zeit hat um davor abzuhängen schon ne geile Tatsache. 4h/Tag verschwendet also jeder Deutsche am Tag und wird dabei wohl nur maginal klüger. In der Zeit passiert nichts. Mensch könnte soviel tun in 4h am Tag. Diese Energie, die ein Mensch hätte und verschwendet. Der Geist, die Schöpfungskraft…unglaublich. Und da wundert sich ernsthaft jemand, dass wir Deutschen immer dicker werden?

Naja, ich will mich mal hier nicht als Moralprediger aufführen aber einen kleinen Appell vielleicht doch ausrufen: Leute, schaltet die Kiste aus! Überlegt euch wann ihr was für Müll guckt. Ich habe nix gegen den, der Nachts betrunken noch irgendwas guckt, um nüchtern zu werden. Auch der, der die Tagesschau guckt, sollte das weitertun. Aber fast jedes Programm darüber hinaus ist den Strom nicht Wert, den der Fernseher zum anzegien des Selbigen verbraucht. Das Schlimmste ist wohl, dass die meisten Menschen das sogar wissen und trotzdem gucken.

Nun ja, macht was draus 😉

Enhanced by Zemanta

Deutschland, ein trauriges Märchen…

…das jedenfalls denk ich manchmal, wenn ich mir so Entscheidungen aus der Tagespolitik anschauen/anhören „muss“.

Da haben es doch unsere „Volksvertreter“ mal wieder geschafft eine Entscheidung zum Wohle des Volkes zu treffen, welche nebenbei auch ganz sicher das Interesse der Massen trifft. *HUST*

Die Rede ist vom Beschluss, wie denn in Zukunft die Autos zu besteuern sind. Da reden fast alle schon seit nunmehr Jahren vom Klimaschutz und sobald es mal konkret wird drücken sich aber alle. Ich find das ist eine Riesenschweinerei und alles, was durch solches Geschwafel erreicht wird, ist die so oft genannte politische Verdrossenheit.

Wer geht denn wählen, wenn er doch nur auf Luftblasen setzen kann? Wozu der Aufwand? Warum dann nicht extreme Parteien wählen, die wenigstens aber versuchen für ihre Ankündigungen nach allen Kräften einzustehen?

Ich finde grad so offensichtliche Dinge, wie diese Kfz-Besteuerung sollten Politiker nicht nutzen, um for Lobbyisten einzuknicken. Das Volk provitiert einfach nicht von einer besseren Besteuerung für den Q7. Das Volk kann sich so ein Auto einfach nicht leisten (GsD!). Das Volk würde von einer billigeren Kfz-Steuer beim A3 vl. noch ein wenig was haben, denn den kann sich die Mittelschicht leisten.

Ein zu wohl 99,9% von Firmen „genutztes“ Fahrzeug, wie der Q7, Cayenne etc. ist schlichtweg sinnlos mit Steuervorteilen zu überhäufen. Die Autos zahlen wir eh quasi schon durch die Dienstwagensteuererleichterungen mit.

Ein klares Ampelsystem, was anzeigt, welches Auto wieviel CO2 u. ä. ausstößt wäre einfach zu verstehen und hätte sicher schnelle Wirkung. Wohl leider aber eine, welche verträumte Autohersteller, welche leider viel zu oft aus Deutschland kommen, nicht wahr haben wollen/können.

Schade Deutschland. Schande über deutsche Politik.

Ich werde mein Kreuz bei der nächsten Wahl wohl noch machen, kann aber immer mehr Leute verstehen, die dies sein lassen oder ins Extreme „abdriften“.

In diesem Sinne, ganz dem Motto der APPD/Pogo-Partei: Meine Stimme in den Müll!