Skazka Orchestra

neulich war im rosis ska-party und neben zwei floors mit musikalischer unterhaltung durch mindestens zwei dj’s, wurde die band „skazka orchestra“ angekündigt. los ging es offiziell 23 uhr, was den start des live-acts auf 24 uhr ermöglichte.

russen-ska nennt sich die von der band vertretene musikrichtung offiziell und das sehr viel anzutreffende russisch sprachige publikum bestätigte dies zusätzlich. auch waren alle texte auf russisch und die ansagen der band gleichfalls, was eine kommunikation jenseits der musik mit der band und dem publikum teils sehr schwierig gestaltete. nicht desto trotz war von der 5 minuten etwa party angesagt, welche sich gegen ende durch extremst schlechte luft im super belüfteten rosis bemerkbar machte. ca. 200 leute hatten auf dem grossen floor zwar nicht ausreichend platz um richtig frei zu tanzen, wohl aber um ausgelassen mit der band zu feiern. bis hin zur letzten reihe wurde getanzt, geklatsch, gejubelt (siehe Video).

der vorgestellte russenska klassifiziert sich dadurch, dass er meist sehr schnell und an polka, rumba erinnernd klingt. ein ufta-ufta-uftata geht einem mehr oder minder beim hören der musik zwangsläufig durch den kopf. dies ist auf keinen fall als negativ zu bewerten, jedoch hatte ich nach etwa 90 minuten auftritt durchaus das verlangen nach anderer musik.

auch wenn dieser wunsch von den dj’s danach leider nur durch zwar andere, aber meist schlechte musik ersetzt wurde, war der abend lohnend und wer mal von der band hört, sollte sich ein konzert zu einem ähnlich angemessenen preis (5€) nicht entgehen lassen.

Discipulos de Otilia

gestern abend im raw-tempel in berlin trat die band „discipulos de otilia“ anlässlich ihres 15 jährigen bestehens auf. im gut gefüllten haus ging es ab ca. 22uhr zur sache. die vorbänds haben wir zeitlich nicht geschafft uns anzusehn, also konnten wir „leider“ nur zum topakt des abends anwesend sein.

für 5€ € bekam der geneigte zuhörer & tänzer dann gute spanische und englische ska, rock, reggea musik zu hören. die von beginn an verkörperte party auf der bühne übertrug sich blitzartig auf die crowd. sofort wurde getanzt, was die musik hergab und das ist bei einem „älteren“ (durchschnitt ca. 25 jahre) durchaus nicht normal, da man alles schon vermeindlich kennt und sich erstmal wachmachen lassen muss.

Discipulos de Otilia

ich schätze etwa 1,5h lang begeisterten die männer/jungs auf der bühne dann sich und das publikum. volles programm wurde geboten. über stagediving von publikum&bandmitgliedern, ausziehen der verschwitzen klamotten beider parteien und tanzen des publikums auf der bühne und der band im normalo-tanzbereich. solide musik, geile party!

anschließend verkroch sich die band nicht etwa in ihren tourbus, sondern feierte noch auf der after-show-d&b-party mit.
man konnte sich mit den jungs sogar unterhalten und somit ging ein gelungener abend für beide seiten denke ich sehr gut & hinreichend spät zu ende.